Grafik
Grafik

Aubazine - kleine Perle im Limousin

.
 Die Kirche des ehemaligen Klosters von Aubazine
Die Kirche des ehemaligen Klosters von Aubazine.

Aubazine liegt im Limousin, etwa in der Mitte Frankreichs.
Von Colmberg bis Aubazine sind es 1000 km.

Das ist ein langer Weg, aber er lohnt sich!

Im Zentrum des kleinen Ortes befindet sich das ehemalige Zisterzienser Kloster bzw. die davon noch bestehenden Gebäude. Größte Attraktion des Dorfes ist jedoch der Bewässerungsgraben, den die Mönche zur Versorgung des Klosters mit Wasser über 1,5 km in einen Gebirgshang hinein gebaut haben. Dieser Canal des Moines ist eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit in Aubazine. 
Im Sommer verbringen viele Menschen Ihren Urlaub in dem hübschen Ort, so dass die Einwohnerzahl von 800 im Winter auf 2000 im Sommer steigt. 

Die Ferienattraktion des Ortes ist das Feizeitgelände mit einem großen Campingplatz und einem Freizeitsee, Golfplatz, Tennis und Klettergarten. 



 
 

Partnerschaft - Warum?

.
 Führung durch Aubazine
Führung durch Aubazine.


 Lustige Szene auf dem Viehmarkt
Lustige Szene auf dem Viehmarkt.

Ich kann doch jederzeit in den Urlaub dorthin fahren. Da sehe ich doch auch alles. Ja, vielleicht ist das richtig, aber ...
Erleben, verstehen und wirklich kennenlernen kann man ein Land aber nur mit und durch seine Menschen.
Und dafür ist eine Partnerschaft die richtige Grundlage.

Schön ist der Kontakt zwischen den Menschen. Und wenn sie dazu noch gemeinsame Interessen haben, ist das umso leichter.

Für unsere neue Partnerschaft sind alle Interessierten aus Colmberg zum Mitmachen eingeladen.
Der Partnerschaftsverein Colmberg Aubazine ist ein Arbeitskreis unter dem Dach des Fördervereins Colmberg.
Wer Interesse hat kann sich  an die folgenden Personen wenden:

Dr. Gabriele Kluxen, Tel. 09803/ 1299

Regina Bremm, Tel. 09803/93173
Irene Goodchild, Tel. 09803/9329655



 
 

Partnerschaftsurkunde 2014 in Aubazine

.
 Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde .


 Schwester Christophora
Schwester Christophora.


 Kinder aus Aubazine lassen Luftballons steigen
Kinder aus Aubazine lassen Luftballons steigen.


 Freundschaftspokal der Golfer
Freundschaftspokal der Golfer.

Die zweite offizielle Unterzeichnung der Parnterschaftsurkunde vom 19. bis 22. Juni 2014 in Aubazine wurde von einem großartigen Rahmenprogramm und strahlendem Sonnenschein begleitet.

Donnerstag 19. Juni 2014 fuhr eine Delegation von über 30 Colmbergern nach Aubazine, ein großer Teil von ihnen in einem Bus zusammen mit den Vertretern des Bezirks, die in Tulle zur Feier des 20-jährigen Jubiläums der Partnerschaft Corrèze und Mittelfranken erwartet wurden. Nachdem alle Colmberger ihre Quartiere – zum überwiegenden Teil privat – bezogen hatten, trafen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant St. Etienne, direkt neben dem Rathaus.

Der Freitag, 20. Juni, begann mit dem offiziellen Teil der 20-jährigen Jubiläumsfeier der Partnerschaft im Haus des Generalrats der Corrèze in Tulle. Nachmittags teilte sich unsere Gruppe, während die « Offiziellen » bei der Fortsetzung der Jubiläumsfeier teilnahmen, waren für die anderen alle möglichen Aktivitäten geboten.

Die Colmberger Golfer waren vom Golfclub Coiroux zu einem Turnier eingeladen worden und gaben ihr Bestes. Der vom Golfclub Colmberg gestifetete Wanderpokal ging dann aber an Aubazine und soll beim Gegenbesuch im Sommer 2015 neu ausgespielt werden.

Diejenigen, die das erste Mal in Aubazine waren machten eine Dorfbesichtigung oder eine Führung im Kloster. Wieder andere besuchten die Grundschule und knüpften dort erste Kontakte. In der Abenddämmerung kamen dann alle wieder im Freilichttheater des Skulpturgartens zusammen. In Erinnerung an Patrick Blavignat, ein Gemeinderatsmitglied in Aubazine und einer der Initiatoren der Partnerschaft, der 2014 verstorben war, schloss der Tag mit einem Rockkonzert zu seinem Gedenken.

Samstag, den 21. Juni, war dann die offizielle Gegenzeichnung der Partnerschaftsurkunde Colmberg – Aubazine. Bei strahlendem Wetter, begann der Tag auf dem Marktplatz mit traditionellen Tänzen und Liedern mit dem lettischen Vokalensemble Anima Solla. Nach den Ansprachen der Bürgermeister und der Europahymne wurden die Urkunden im Beisein vieler Bürger aus Aubazine und Colmberg unterzeichnet.

Nach den Nationalhymnen – die französische Hymne gespielt von einer Musikschülerin, die deutsche Hymne von Schwester Christophora auf der Trompete, folgte ein Fest für alle Anwesenden. Schulkinder sangen und ließen Tauben und Luftballons fliegen, die beiden Bürgermeister ließen ein Band von Luftballons, an dem die Namen aller Partnerstädte aus dem Corrèze und Mittelfranken befestigt waren steigen. Diese beeindruckende Feier endete mit der Überreichung unseres Gastgeschenks – einer Metalltafel, die eine Komination aus der Burg Colmberg und dem Kloster Aubazine symolisiert– und einem Aperitif für alle Anwesenden.
Nach einem Mittagessen aller Gemeindevertreter, Familien und Gästefamilien, einer Ausstellung und Vorführung der Herstellung der typischen Binsenkörbe aus Beynat trafen wir uns alle wieder zu einem öffentlichen europäischen Partnerschaftskonzert in der Abteikirche mit Anima Solla. Die Gruppe begeisterte die Zuhörer und kam nach einem bewegenden Konzert nicht ohne diverse Zugaben davon.

Danach enthüllten die beiden Bürgermeister im Rathaussaal von Aubazin eine Skulptur des Künstlers Cébé, die gleiche- nur etwas kleiner -, die wir 2013 als Gastgeschenk erhalten hatten und die nun in einer Vitrine im Colmberger Rathaus steht. Diese beiden Skulpturen seien ein Sympol der Partnerschaft – so Bürgermeister Chouzenoux.

Anschließend ging es an das Ortsschild von Aubazine, wo beide Bürgermeister den Hinweis auf die Partnergemeinde an dem Ortsschild enthüllten. Dazu spielte Schwester Christophora die Bayernhymne. Es folgte ein ländliches Abendessen im Klostergarten mit Tanzvorführungen vom « Foyer Aubazine » und der Folkloregruppe «Les Rescalaires » aus Lanteuil, bei deren traditionellen Tänzen ein paar Colmberger gleich mitmachen durften.

Es waren tolle, ereignisreiche Tage in Aubazine, wir wurden mit großer Gastfreundschaft aufgenommen und es war für alle, ob sie nun das erstemal dabei waren, oder Aubazine schon kannten, ein mehrtägiges großes Fest, das wir nicht so schnell vergessen werden. In diesem Jahr werden uns unsere Freunde aus Aubazine vom 26. bis 29. Juni 2015 besuchen, um am KulturGut teilzunehmen. Wir sind da bereits mitten in den Vorbereitungen. Wer in dem Arbeitskreis noch dazustoßen und mitarbeiten will, ist jederzeit willkommen.



 
 

Partnerschaftsurkunde in Colmberg 2013

.

.

Zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden

in Anwesenheit von Herrn Bezirkstagspräsident Richard Bartsch,

in der Burg Colmberg besuchte eine Delegation aus Aubazine

vom 18. bis 20. Oktober 2013 den Markt Colmberg.

Videos von diesem Besuch: hier klicken!


 Ankunft der Gäste im Gutshof Colmberg
Ankunft der Gäste im Gutshof Colmberg
 Begegnung mit den Gastgebern
Begegnung mit den Gastgebern

 Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden durch die Bürgermeister Chouzenoux und Kieslinger
Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden durch die Bürgermeister Chouzenoux und Kieslinger
 Austausch der Partnerschaftsurkunden
Austausch der Partnerschaftsurkunden

 Unterzeichnung vor Zeugen
Unterzeichnung vor Zeugen
 Glückwunsch durch den Bezirkstagspräsidenten       Richard Bartsch
Glückwunsch durch den Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch
 2. Bürgermeister Bernard Larbre und Bürgermeister Jean Pierre Chouzenoux
2. Bürgermeister Bernard Larbre und Bürgermeister Jean Pierre Chouzenoux


 Partnerschaftsvorsitzender Christian Louis
Partnerschaftsvorsitzender Christian Louis
 Anwesende Gäste
Anwesende Gäste
 Übergabe des Gastgeschenkes
Übergabe des Gastgeschenkes


 Blick auf die Urkunde
Blick auf die Urkunde
 Gastgeschenk Skulptur von Christian Cébé
Gastgeschenk Skulptur von Christian Cébé

 Gäste im Foyer der Burg Colmberg
Gäste im Foyer der Burg Colmberg
 Gruppenbild auf der Burgtreppe
Gruppenbild auf der Burgtreppe
 Gäste vor dem Colmberger Rathaus
Gäste vor dem Colmberger Rathaus


 Empfang im Rathaus Colmberg
Empfang im Rathaus Colmberg
 Gäste im Sitzungssaal des Colmberger Rathauses
Gäste im Sitzungssaal des Colmberger Rathauses
 Eintrag in Gästebuch
Eintrag in Gästebuch


Pflanzung des Partnerschaftsbaumes

.
 Gäste vor der Pflanzung
Gäste vor der Pflanzung
 ...  wir warten weiter .....
... wir warten weiter .....
 Fahnenabordnung der Colmberger Vereine
Fahnenabordnung der Colmberger Vereine


 Vor der Pflanzung
Vor der Pflanzung
 Rede Bürgermeister Kieslinger
Rede Bürgermeister Kieslinger

 Bürgermeister Chouzenoux und Bürgermeister Kieslinger in Aktion
Bürgermeister Chouzenoux und Bürgermeister Kieslinger in Aktion
 die zweiten Bürgermeister helfen mit
die zweiten Bürgermeister helfen mit
 Gemeinsam sind wir stark
Gemeinsam sind wir stark


 Posaunenchöre Colmberg und Binzwangen
Posaunenchöre Colmberg und Binzwangen
 Schüler der Grundschule Colmberg
Schüler der Grundschule Colmberg
 Der Partnerschaftsbaum
Der Partnerschaftsbaum



Eine Partnerschaft entsteht

.
 Fahnen am Rathaus
Fahnen am Rathaus.


 Die zweiten Bürgermeister schließen Freundschaft
Die zweiten Bürgermeister schließen Freundschaft.

vom 1. - 3. November 2012 besuchte eine offizielle Delegation aus Aubazine Colmberg.
Nach einer Fachveranstaltung tagsüber in Triesdorf verbrachte die Gruppe einen wunderbaren geselligen Abend in Colmberg.
Wir präsentierten Colmberg und seine Besonderheiten mit einem kleinen Vortrag, es wurden Gastgeschenke ausgetauscht und
Franzosen lieben gutes und typisch regionales Essen und das konnten Sie am Freitagabend in allen Varianten probieren. Bei einem für Franzosen sehr ungewöhnlichem kalten Abendessen gab es die Bratwurst in allen Formen, Obatzden und anderes Gutes mehr. Der Schützenverein hatte eine tolle Auswahl zusammengestellt und unsere Gäste waren schwer beeindruckt.

Der Samstag begann sehr zur Freude der Franzosen mit einer Führung auf der Burg. Während sich nach dem Essen ein Teil der Gruppe über Biogas und Dorferneuerung informierte, kam dem anderen Teil die Feuerwehr zur Hilfe.  Der Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber im Feuerwehrauto mit Einkaufsbummel (auch diverse Biersorten wurden im Getränkemarkt als Geschenke eingekauft) war ein echtes Erlebnis und alle hatten viel Spass.