Dokumentationszentrum: Markt Colmberg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vorheriges Bannerbild Nächstes Bannerbild

Hauptbereich

Dokumentationszentrum vorrübergehend geschlossen

Aufgrund einer technischen Störung bleibt das Jüdische Dokumentationszentrum vorrausichtlich bis Ende Oktober 2020 geschlossen.

 

 

Dokumentationszentrum „Familiengeschichten - Jüdisches Leben in Colmberg“

Das Dokumentationszentrum „Familiengeschichten – Jüdisches Leben in Colmberg“ erinnert an eine fast 300jährige, gemeinsam erlebte Geschichte, die sich aus vielen individuellen Einzelgeschichten zusammensetzt. Über Ereignisse und Schicksale berichten Mitglieder der ehemaligen jüdischen Gemeinde bei „persönlichen“ Begegnungen. Viele interaktive und multimediale Angebote informieren ergänzend über die historischen Hintergründe ihrer Erlebnisse.

Warum zogen damals jüdische Familien nach Colmberg? Welche Berufe übten sie aus? Wie gestaltete sich das Zusammenleben mit der christlichen Nachbarschaft? Wer sprach Lachoudisch und wie klang diese fremde Geheimsprache? Und warum verließen schließlich viele Juden den Ort auch wieder?

Antworten darauf – und auf viele Fragen mehr – erhalten Gruppen, Familien, Einzelbesucher und alle Interessierten in der kinderfreundlich und barrierearm gestalteten Ausstellung im Dokumentationszentrum.

Dokumentationszentrum „Familiengeschichten –
Jüdisches Leben in Colmberg“

Ansbacher Straße 6

91598 Colmberg


Die Ausstellung ist frei und kostenlos
sowie barrierearm zugänglich.
Ein respektvoller und rücksichtsvoller
Umgang mit den Angeboten wird erwartet

Öffnungszeiten Dokumentationszentrum:
Täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr.


Nähere Informationen zu Führungen
oder Sonderöffnungszeiten bei
Markt Colmberg

. Leitet download des Flyers ein