Grafik
Grafik

Wandern durch Wald und Flur


 Jakobskirche in Häslabronn (click to zoom)
Jakobskirche in Häslabronn (click to zoom).

Erholungssuchenden bieten die vorhandenen Wanderwege reichlich Abwechslung durch Mischwälder oder die Feldflur.

Der artenreiche Tierbestand lässt Kinderherzen höher schlagen und erfreut den erwachsenen Wanderer.

Colmberg mit seinem Ortsteil Häslabronn ist Ziel zahlreicher Jakobswanderer, die den Spuren des Pilgerweges von Prag nach Santiago de Compostella (Teilstrecke Nürnberg - Rothenburg o. d. T.) folgen und die Jakobskirche in Häslabronn zur inneren Einkehr nutzen. (Schlüssel bei Frau Raab, Häslabronn Hs. Nr. 8, Telefon (09820) 886.)

Neun beschilderte und beschriebene Rundwanderwege direkt um oder ab Colmberg mit Weiten von 4 bis 22 km und einer Gesamtlänge von rund 100 km laden zum Wandern und Spazieren ein. Wer größere Touren gehen möchte, kann die Wege kombinieren oder den Verbund mit dem Umland im Naturpark Frankenhöhe nutzen.

 



Wanderkarte


(6 MB)


.

Colmberger Storch
12.5 km, 3:10h, sehr leicht

Mit Start an der Burgstraße/Am Schloßberg führt der Weg am Golfplatz, den Fischweihern sowie am Naturbadeweiher mit Skaterplatz vorbei und man hat ständig die Burg im Blick. Vor Unterfelden zweigt der Weg ab und verläuft durch Oberfelden und Binzwangen - markant ist der barocke Kirchturm - durch die weitläufige Altmühllandschaft. In östlicher Richtung geht es bald auf einen Wiesenweg am Fuß der Wald- und Hügellandschaft, um dann nach Süden zu wechseln, nach Unterhegenau. Der Weg führt bergan inden wunderschönen, typischen Mischwald. Nach Verlassen des Waldes kommt man entlang des Damwild Geheges bis zur Hangkante an der Burgstraße. Hier hat man einen grandiosen Blick auf Colmberg, seine Burg und die weitläufige Altmühllandschaft. Diese Straße führt zurück zum Ausgangspunkt im Tal.



.

Colmberger Specht

10,7 km, 2:40 h, leicht

Mit Start an der Burgenstraße/Am Schloßberg tangiert der Weg den Golfplatz, die Fischweiher sowie den Naturbadeweiher mit Skaterplatz, Burgblick ist garantiert. Oberhegenau ist in Sichtweite und wird über einen Wiesenweg erreicht. Ein kurzer Wegversatz führt nach Norden an den Böschungsfuß der Hügel- und Waldlandschaft. Fernab jeglichen Verkehrs geht es bis Obersulzbach. Der Wanderweg verlässt den Ort in südlicher Richtung und führt in den zauberhaften Mischwald. Nach Verlassen des Waldes kommt man entlang des Damwild Geheges bis zur Hangkante an der Burgstraße. Hier hat man einen großartigen Blick auf Colmberg, seine Burg und die weitläufige Altmühllandschaft. Diese Straße führt zurück zum Ausgangspunkt im Tal.



.

Colmberger Pilz

6,7 km, 1:40 h, leicht

Start: Wanderparkplatz am Waldrand Richtung Berndorf. Wir gehen nach links auf einem Wiesenweg am Waldrand entlang. Etwas im Wald versteckt befindet sich hier ein Turmhügel, entstanden im 9. und 10. Jhd., Stammsitze späterer Adelsgeschlechter. Wir kreuzen einen Waldweg und folgen der Markierung auf einem Wiesenweg fernab jeglichen Verkehrs. Der weitere Weg nach Berndorf führt durchwegs durch einen Mischwald. Hinter Berndorf geht es wieder bergauf in den typischen, artenreichen Wald zum Ausgangspunkt.



.

Colmberger Kirsche

8,9 km, 2:15 h, leicht

Start: Am Neugraben/Am Gartenfeld. Der Ort wird in südlicher Richtung verlassen und führt nach Meuchlein auf die Anhöhe. Der Anstieg wird mit einem malerischen Blick auf Colmberg belohnt. Über Wiesen-, Waldwege und Straße erreicht man Auerbach. Vorbei am historischen Ziehbrunnen führt der Weg raus aus dem Ort, entlang der geschützten Magerrasenflächen wieder nach Colmberg zurück.



.

Colmberger Frosch

5,7 km, 1:30 h, sehr leicht

Der Rundweg verläuft im Altmühlgrund und beginnt im Gewerbegebiet an der Wegkreuzung Neugraben/Gartenfeld. Er führt zunächst an der Kläranlage vorbei, verlässt den Weg nach rechts und verläuft dann durch die Wiesen bis zur Altmühl. Der Steg über die Altmühl ist gut durch Hecken getarnt. Dahinter sieht man Bieg als nächstes Ziel. Weiter geht es, in weiten Teilen auf unbefestigten Wegen nach Unterfelden und weiter auf dem Altmühlradweg zurück nach Colmberg.



.

Colmberger Burgrunde

4,5 km, 1:15 h, leicht

Dieser Rundweg beginnt an der Burgstraße/Am Schlossberg und tangiert den Golfplatz, die Fischweiher sowie den Naturbadeweiher mit Skaterplatz, Burgblick ist garantiert. Nun führt der Weg in den Wald. Die Anhöhe wird durch eine deutliche Steigung erreicht. Der weitere Weg verläuft nun eben bis zum Waldrand. Ab hier begleiten ihn die Wege Storch und Specht bis zum Startpunkt im Ort. Das Damwild Gehege sowie die beeindruckende Rundumsicht an der Burgstraße sind beachtenswert.



.

Colmberger Runde mit Wasserscheideweg

4,8 km, 1:15 h, leicht
Der Weg startet bei der Touristinformation Romantisches Franken in Richtung Friedhof. Rechts führt ein Fußweg mit Treppe in Richtung Hauptstraße. Der erste Teil folgt der weiß/blauen Markierung des Wasserscheideweges, vorbei am Bogenschießplatz. Zunächst ist die Strecke noch gut befestigt, führt in den Wald hinein und wird sofort anspruchsvoller. Bald verlassen wir die weiß/blaue Markierung und folgen der schwarz/gelben. Nachdem die Hauptstraße gequert wurde, wandern wir auf guten Waldwegen zurück nach Colmberg. Man trifft wieder auf die weiß/blaue Markierung bergab. Ein schöner Ausblick über den Ort, auf die Burg und die Streuobstwiese belohnt den Wanderer zum Schluss.



.

barrierefreier Wanderweg

3.6 km, 1:00 h, sehr leicht

Dieser Wanderweg ist von der Hauptstraße aus beschildert. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz oberhalb des Ortes. Dort sind 2 schöne, ebene und auch für Rollstühle, Kinderwagen und Gehwagen geeignete Wege angelegt. Für Abwechslung sorgen Infotafeln mit Vogelstimmen oder zur Waldbewirtschaftung, Molchtümpel und mehr. Sitzbänke bieten die Möglichkeit zu verweilen.



.

Jakobsweg Nürnberg-Rothenburg o.d.T.

Der mittelfränkische Jakobsweg, markiert mit einer weißen Muschel auf blauem Grund, führt durch das Colmberger Gemeindegebiet. Er wird liebevoll auch der "fränkische Camino" genannt. Nach der Gemeindegrenze verläuft er zunächst durch Häslabronn, mit der "Europa-Nostra-Medaille" für vorbildliche Leistungen zur Erhaltung des Ortsbildes prämiert. Er führt weiter durch die Flur und bergan in den Wald. Danach eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf Colmberg, auf die gleichnamige Burg und in das Altmühltal. Die Straße führt in den Ort, der gleich wieder verlassen wird, entlang des Golfplatzes, der Fischweiher und des Naturbadeweihers. Über Oberhegenau geht der Jakobsweg nach Binzwangen und weiter in Richtung Rothenburg o.d.T.



.

Europäischer Wasserscheideweg

Als Qualitätswanderung führt er entlang der europäischen Wasserscheide durch die sanfte Mittelgebirgslandschaft des "Naturparks Frankenhöhe". Aus südlicher Richtung erreicht er über Wald- und naturbelassene Wege Colmberg. Der Ort wird über die Hauptstraße und Kirchfeldstraße bergan wieder verlassen. Auf der Anhöhe wird der steile Anstieg mit einem wunderbaren Rundumblick belohnt. Der Weg führt durch den Wald, durchquert die Talsohle über Unterhegenau um gegenüber wieder bergauf dem Höhenzug der Wasserscheide zu folgen.